Israel-Hamas Krieg 2023

Plakat, das zu einem Waffenstillstand in Gaza aufruft. Unten links halten eine israelische und eine palästinensische Frau gemeinsam die Hände in die Luft. Im Hintergrund ist eine palästinensische Flagge zu sehen und davor die Umrisse von brennenden Gebäuden, aus denen Rauch und Flammen aufsteigen.
Mei - Bessere Welt Info

➡️ Israel-Hamas Krieg 2023 - Kritisches Info-Portal

Seit Oktober herrscht wieder Krieg zwischen Israel und der Hamas. Jahrelang war die Stimmung angespannt. Immer wieder gab es Konflike und Krisensituationen, die sich allerdings kurzzeitig befrieden ließen. Jetzt ist die Situation eine andere.

Am 7.Oktober führte die radikalislamistische Hamas einen großangelegten Terrorangriff gegen Israel durch. Rund 1.140 Israelis, vor allem Zivilisten, verloren dabei ihr Leben – es war der tödlichste Anschlag gegen Juden seit dem Holocaust. Die erste Überraschung und Hilflosigkeit Israels auf den plötzlichen Anschlag wandelte sich schnell in Wut und Vergeltungswillen.

Über 300.000 Reservisten wurden mobilisiert, der Gazastreifen vollständig abgeriegelt und täglich mit Raketen beschossen. Dabei kamen bis heute über 28.000 Menschen ums Leben, darunter 12.500 Kinder. Auf beiden Seiten gibt es Völkermordvorwürfe und Kriegsverbrechen, die von vielen Politikern, NGOs und der Friedensbewegung beklagt werden. Die Zivilisten im Gazastreifen erleiden unvorstellbare Gräueltaten und es herrscht eine wachsende humanitäre Krise. Die Bewohner des Streifens werden für die Aktionen der Hamas bestraft. Isolation und die brutalen Luftangriffe haben dazu geführt, dass sie keine Unterkunft, kein sauberes Wasser, keinen Strom, keine Nahrung und keine medizinische Hilfe mehr haben. 70 % der Häuser im Gazastreifen wurden zerstört oder beschädigt, und 85 % der dort lebenden Menschen wurden innerhalb des Landes vertrieben.

Ein Großteil der Palästinenser in Gaza ist auf der Flucht gen Süden. Die israelische Armee hat ihrerseits mit dem Einmarsch begonnen, um die über 200 israelischen Geiseln zu befreien und die Hamas vernichtend zu schlagen. Doch im Gazastreifen bedeutet dies einen langen und blutigen Häuserkampf, der schlussendlich für beide Seiten wieder nur viel Leid und Trauer bringen wird und ein friedvolles Zusammenleben der beiden Völker in weite Ferne rückt. Verhandlungen, Deeskalation und friedliche Koexistenz sind wieder einmal eine kaum vorstellbare Option.

Dafür haben auch die EU und Deutschland in den letzten Jahren leider wenig beigetragen, die internationalen Reaktionen sind auch jetzt mangelhaft. Anstatt diplomatische Lösungen aufzuzeigen und Friedensgespräche mit beiden Parteien anzustreben, wurden über viele Jahre wichtige Impulse versäumt. Auch jetzt reicht es gerade einmal für Beileidsbekundungen und die Mahnung nach Zurückhaltung, an einem Punkt, wo die Eskalationsspirale schon viel zu weit gedreht ist. Einen Plan für die Zeit danach, hat die Regierung Netanyahu nicht. Um die Hintergründe des Kriegs besser zu verstehen, empfehlen wir dieses ausgezeichnete Erklär-Video von Michael Lüders und hier.

Bessere Welt Info bietet mit diesem Info-Ratgeber einen aktuellen und kritischen Überblick über die Geschehnisse im Hamas-Israel Krieg 2023. Wir berichten über den Angriff bzw. Terroranschlag der Hamas, die Gegenoffensive Israels und die weltweiten Proteste. Schauen aber dabei auch insbesondere auf mahnende Stimmen, die Diplomatie fordern, internationale Reaktionen und beschäftigen uns mit der Historie des Gazastreifens. Zudem finden sich weiterführende Beiträge zum Konflikt in der West Bank, zu vergangenen Kriegen zwischen den beiden Ländern und die leider zuletzt kaum vorangetriebenen Friedensbemühungen.

Bitte teilt diese einzigartige Ressource über Twitter, Facebook und Instagram. - Auf unserer Schwesterseite Better World Info finden sich zudem über 8.500 kritische Beiträge zum Thema auf Englisch.

Autor: Maximilian Stark 16.10.23, Updated 11.02.24, lizensiert unter CC BY-NC-SA 4.0

Für mehr Infos lies unten weiter  ⬇️  

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Dr. Norbert Stute, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: