Aktuelle Themen

Altersarmut

Die Armut in Alter entwickelt sich in Deutschland zu einem zunehmenden Problem. 2017 waren 3,2 Millionen Rentner armutsgefährdet. Vor allem Frauen sind gefährdet, beispielsweise durch lange Baby- und Erziehungspausen oder den frühen Tod des Partners. Viele Betroffene sehen sich in dieser Lage gezwungen, auch nach dem eigentlichen Renteneintritt zu arbeiten. 

Leben & Wohnen im Alter

Mit zunehmenden Alter konzentrieren sich die Alltagsaktivitäten zunehmend auf die Wohnung und das Wohnumfeld. Altern im eigenen Zuhause, für viele Rentner die Idealvorstellung. Das Schreckensbild dagegen, in einem sterilen Seniorenheim einsam dahinvegetieren. Ein moderner Trend gegen die Vereinsamung im Alter sind Senioren-WGs, die Bewohner können sich im Alltag unterstützen und zusammen Aktivitäten unternehmen.

Alter & Digitalisierung

Die ständig voranschreitende Digitalisierung macht vielen alten Menschen zu schaffen. Um die 20 Millionen ältere Menschen nutzen das Internet gar nicht oder nur minimal. Einführungs- oder Hilfsangebote gibt es leider nur in geringer Anzahl, dabei werden digitale Kompetenzen zunehmend wichtiger. Denn abnehmende Mobilität könnte durch verschiedene Internet-Anwendungen ausgeglichen werden und so den Alltag von Senioren erleichtern.