Aktuelle Themen

Katastrophe im Jemen

Seit 2014 herrscht im Jemen Bürgerkrieg. Die vom Iran unterstützen Huthi-Rebellen kämpfen gegen eine saudisch-arabisch geführte Koalition aus verschiedenen Gruppen. Die Schäden trägt die Zivilbevölkerung. Mehr als 20 Millionen Menschen haben keinen sicheren Zugang zu Nahrung. 311.000 Kinder leiden an schwerer Unterernährung. Diplomatische Bemühungen zur Konlfiktlösung schlugen bisher fehl und mit Covid-19 droht dem Land eine weitere humanitäre Katastrophe.

Katastrophe im Jemen

Idlib

Die Stadt im Nordwesten Syriens steht exemplarisch für die Härte und Grausamkeit des Syrischen Bürgerkrieges. Lange Zeit war Idlib der letzte Rückzugsort der oppositionellen Kräfte bis Anfang 2020 eine große Militäroffensive der syrischen Streitkräfte begann. Dem syrischen Präsidenten Assad wird vorgeworfen, im Zuge der Operation, schwere Kriegsverbrechen begangen und gezielt Zivilisten angegriffen zu haben. Eine Million Menschen flüchtete, Idlib wurde größteils zerstört.

Idlib

Abdullah Öcalan

Der Führer und Gründungsmitglied der als Terrororganisation eingestuften Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) sitzt seit 1999 in lebenslanger Haft in der Türkei. Die PKK unter Öcalan hatte seit den 1980er Jahren für ein unabhängiges Kurdistan gegen den türkischen Staat gekämpft. Dabei wurden neben friedlichen Aktionen auch Bombenattentate und Morde begangen. Unter den Kurden genießt Öcalan einen kultartigen Status; von der Türkei wird er als Staatsfeind betrachtet.

Abdullah Öcalan
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Dr. Norbert Stute, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: