Journalismus

Journalisten

Ratgeber ➡️ Vorbilder im Journalismus

Im Journalismus sind unabhängige und mutige Journalisten unschätzbar wichtig als Vorbilder. In einer Zeit, in der die Medienlandschaft vielfältiger und komplexer wird, ist ihre Präsenz von unschätzbarem Wert. Unabhängige Journalisten zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, die Wahrheit zu verfolgen, ungeachtet von politischem Druck oder wirtschaftlichen Interessen. Sie dienen als Hüter der Demokratie, indem sie kritisch hinterfragen, Missstände aufdecken und die Öffentlichkeit informieren. Ihre Courage inspiriert andere, die oft herausfordernde Recherche und Berichterstattung in Angriff zu nehmen. Unabhängige Journalisten sind essenziell, um eine informierte Gesellschaft zu fördern und das Vertrauen in die Medien zu stärken.

Weltweit gibt es Tausende von Journalisten, die ihre Berufung verfolgen und die Öffentlichkeit informieren. Allein in Deutschland sind es mehrere Zehntausend, die in verschiedenen Medienbereichen tätig sind. Diese vielfältige Gruppe von Profis spielt eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der öffentlichen Meinung und demokratischen Prozessen. Unter den unzähligen Journalisten, die als Vorbilder dienen, stechen einige heraus. Unsere Beispiele zeigen, dass unabhängige und mutige Journalisten einen nachhaltigen Einfluss auf die Gesellschaft haben können.

 

Armin Wolf

Armin Wolf ist ein österreichischer Journalist und Moderator, geboren 1966. Bekannt für seine präzise Interviewführung und Analyse, ist er seit den 1990er Jahren beim ORF tätig. Wolf ist besonders als Moderator der Sendung "ZiB 2" hervorgetreten, wo er komplexe politische Themen behandelt. Seine kritische Herangehensweise und sein journalistisches Ethos haben ihm Anerkennung und Respekt in der Medienlandschaft eingebracht. Armin Wolf wird als eine bedeutende Persönlichkeit im österreichischen Journalismus wahrgenommen.

Franz Alt

Franz Alt, geboren 1938, ist ein renommierter deutscher Journalist und Buchautor, besonders bekannt für seine Berichterstattung im Bereich erneuerbare Energien und Umweltschutz. Seit den 1970er Jahren setzt sich Alt für eine nachhaltige Zukunft ein. Als Gründer des Magazins "Querdenker" und Moderator verschiedener Umwelt- und Politiksendungen hat er wesentlich zur Umweltberichterstattung in Deutschland beigetragen. Franz Alt gilt als Pionier im Bereich Umweltjournalismus und erhielt zahlreiche Auszeichnungen für sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien und ökologische Nachhaltigkeit.

Thilo Jung

Thilo Jung ist ein deutscher Journalist, Moderator und Gründer des YouTube-Kanals "Jung & Naiv". Geboren 1988, hat er sich durch seine unkonventionelle Interviewführung und seine Nähe zum Publikum einen Namen gemacht. Mit klaren Fragen zu politischen Themen sucht Jung nach verständlichen Antworten, um komplexe Sachverhalte für ein breites Publikum zugänglich zu machen. Seine erfrischende Herangehensweise an politische Berichterstattung hat ihm eine wachsende Fangemeinde eingebracht und seine Relevanz im deutschen Journalismus gestärkt.

 

Gabriele Krone-Schmalz

Gabriele Krone-Schmalz ist eine angesehene deutsche Journalistin, Publizistin und ehemalige Politikerin. Geboren 1949, wurde sie vor allem durch ihre langjährige Arbeit als Moskau-Korrespondentin bekannt. Krone-Schmalz prägte die Berichterstattung über die Sowjetunion und Russland, wobei sie für ihre ausgewogene und analytische Herangehensweise gelobt wurde. Ihre kritische Unabhängigkeit spiegelt sich auch in ihren Büchern wider, in denen sie komplexe geopolitische Themen behandelt. Krone-Schmalz ist eine herausragende Persönlichkeit im deutschen Journalismus und eine Stimme für differenzierte Sichtweisen auf internationale Angelegenheiten.

Mai Thi Nguyen-Kim

Mai Thi Nguyen-Kim ist eine deutsch-vietnamesische Chemikerin, Wissenschaftsjournalistin und Moderatorin. Geboren 1987, erlangte sie durch ihren YouTube-Kanal "maiLab" Bekanntheit, auf dem sie komplexe wissenschaftliche Themen verständlich und unterhaltsam erklärt. Nguyen-Kim ist eine engagierte Verfechterin der Wissenschaftskommunikation und hat durch ihre klare Sprache und ihre Fähigkeit, komplexe Ideen zugänglich zu machen, eine breite Anhängerschaft gewonnen. Ihre Arbeit trägt dazu bei, wissenschaftliche Themen einem breiten Publikum näher zu bringen und das Interesse an Forschung zu fördern.

Andreas Zumach

Andreas Zumach ist ein renommierter deutscher Journalist und UN-Korrespondent. Seit den 1970er Jahren berichtet er über internationale Themen, insbesondere zu Frieden, Sicherheit und Menschenrechten. Seine kritische Analyse und tiefgreifende Recherche haben ihn zu einem anerkannten Experten gemacht. Zumach setzt sich für eine unabhängige und informative Berichterstattung ein und wurde mehrfach ausgezeichnet. Seine klare Positionierung zu globalen Herausforderungen prägt den deutschen Journalismus und unterstreicht die Bedeutung von engagierten Journalisten in der internationalen Berichterstattung.

 

Jürgen Todenhöfer

Jürgen Todenhöfer, geboren 1940, ist ein renommierter deutscher Journalist, Autor und ehemaliger Politiker. Mit einer beeindruckenden Karriere hat er sich besonders durch seine außenpolitischen Analysen und Reportagen profiliert. Todenhöfer war Mitglied des deutschen Bundestags und setzte sich aktiv für Frieden und Menschenrechte ein. Seine Berichterstattung aus Krisenregionen, insbesondere im Nahen Osten, ist bekannt für ihre Tiefe und Unvoreingenommenheit. Todenhöfer gilt als ein Journalist, der komplexe geopolitische Zusammenhänge verständlich vermittelt und gleichzeitig kritische Fragen aufwirft.

Kayvan Soufi-Siavash - Ken Jebsen

Kayvan Soufi-Siavash, ehemals bekannt als Ken Jebsen, ist ein umstrittener deutsch-iranischer Journalist und ehemaliger Moderator. Er erlangte Bekanntheit durch seinen Online-Kanal "KenFM", der für kontroverse Standpunkte und z.T.  Verschwörungstheorien bekannt ist. Jebsen wurde aufgrund umstrittener Äußerungen zu Corona von verschiedenen Plattformen entfernt, was zu anhaltenden Debatten über Meinungsfreiheit und Verantwortlichkeit in den Medien führte. Seine Persönlichkeit hat polarisiert und ihn zu einem Journalisten gemacht, die sowohl Anhänger als auch Kritiker in der Medienlandschaft hat.

 

Ulli Gellermann

Ulli Gellermann ist ein deutscher Journalist, Autor und Medienmacher, der sich besonders im Bereich alternativer Medien engagiert. Als Gründer des Portals "Rationalgalerie" setzt er sich für eine kritische und unabhängige Berichterstattung ein. Gellermann nimmt eine skeptische Haltung gegenüber Mainstream-Medien ein und thematisiert in seinen Beiträgen politische und gesellschaftliche Entwicklungen. Seine Arbeit zeichnet sich durch einen alternativen Blickwinkel und eine klare Meinung aus, die er in verschiedenen Formaten, darunter auch Videos, präsentiert.

Robert Jungk

Robert Jungk (1913–1994) war ein österreichischer Journalist und Zukunftsforscher. Er prägte den Begriff "Zukunftswerkstatt" als Methode zur partizipativen Gestaltung von Zukunftsfragen. Jungk veröffentlichte bedeutende Werke wie "Heller als tausend Sonnen", das die moralischen Fragen der Atomenergie aufgriff. Seine Ideen zur Demokratisierung von Technologie und sozialer Innovation fanden international Anerkennung. Die Zukunftswerkstatt-Methode fördert kreatives Denken und kollektive Visionen, um gemeinschaftliche Lösungen für komplexe Herausforderungen zu entwickeln.

Zain Raza & AcTVism

Zain Raza ist ein deutsch-pakistanischer Journalist und Gründer von AcTVism Munich, einem unabhängigen Medienunternehmen. Sein Engagement für investigativen Journalismus hat zu hochrangigen Interviews und tiefgehenden Analysen zu geopolitischen und sozialen Themen geführt. AcTVism Munich verfolgt einen kritischen Ansatz und setzt sich für Transparenz und soziale Gerechtigkeit ein. Raza nutzt seine Plattform, um alternative Perspektiven zu fördern und die Öffentlichkeit zu ermutigen, kritisch über politische und gesellschaftliche Angelegenheiten nachzudenken.

Warum brauchen wir diese journalistischen Vorbilder

Diese und viele andere Journalisten im deutschsprachigen Raum und weltweit spielen eine entscheidende Rolle dabei, unabhängige, kritische und transparente Berichterstattung zu fördern. Ihr Einsatz für die Wahrheit, die demokratischen Werte und die Aufdeckung von Missständen prägt nicht nur die Medienlandschaft, sondern beeinflusst auch die öffentliche Meinung und politische Diskurse. Durch ihren Mut, ihre Vielfalt und ihre Hingabe leisten sie einen unverzichtbaren Beitrag zur Stärkung der Informationsfreiheit und zur Schaffung einer aufgeklärten Bürgerschaft. Diese Journalisten inspirieren nicht nur heute, sondern hinterlassen auch einen nachhaltigen Einfluss auf die Zukunft des Journalismus.

08.12.23 - Artikel lizenziert unter CC BY-NC-ND 4.0

Für mehr Infos lies unten weiter ⬇️

Aktuelle Themen

Tilo Jung moderiert auf den Jugendmedientagen 2015 in Bonn
Jugendpresse | Wikimedia - CC BY 2.0

Tilo Jung

Der deutsche Journalist und Podcaster ist vor allem für die Interview-Reihe "Jung & Naiv" bekannt. In dem Online-Format, das auf YouTube und Facebook ausgestrahlt wird, interviewt Jung deutsche Politiker und Wissenschaftler zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Auch außenpolitisch war er tätig, so berichtete er vor Ort vom Gaza-Konflikt in Palästina oder von den Maidan-Protesten in Kiew. Für Arte produzierte er eine Webserie über Video-Blogger (Vlogger) aus dem Nahen Osten.

Tilo Jung
Der Journalist Armin Wolf bei einer Pressekonferenz
Manfred Werner | Wikimedia - CC BY-SA 3.0

Armin Wolf

Der österreichische Journalist und Fernsehmoderator ist seit 2002 Moderator der ORF-Nachrichtensendung ZiB 2 und stellvertretender Chefredakteur der ORF-Fernsehinformation. Bekannt ist er vor allem für seine Live-Interviews; seine kritischen Einwürfe und bohrenden Nachfragen werden vielfach gelobt, aber auch kritisiert. Harald Vilimsky, HC Strache oder auch Wladimir Putin: das Interview mit Wolf dürfte wohl für keinen der Genannten besonders angenehm in Erinnerung geblieben sein.

Armin Wolf
Die Chemikerin, Wissenschaftsjournalistin, Autorin und Youtuberin Mai Thi Nguyen-Kim
Viet Nguyen-Kim | Wikimedia - CC BY-SA 3.0 de

Mai Thi Nguyen-Kim

Die deutsche Wissenschaftsjournalistin und Chemikerin startete 2016 ihren YouTube Kanal "maiLab". Mittlerweile hat sie über eine Million Abonnenten und produziert wöchentlich Beiträge zu wissenschaftlichen und alltäglichen Themen. Ihr Video zur Corona-Pandemie ging viral und erreichte mehr als 6 Millionen Aufrufe. Seit 2020 ist Nguyen-Kim Mitglied im Senat der Max-Planck-Gesellschaft und engagiert sich für Scientists for Future.

Mai Thi Nguyen-Kim
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Dr. Norbert Stute, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: